Den Liebescode zur Elternliebe Lernen


 

Wenn Eltern unsicher oder durch persönliche Umstände bzw. das Temperament des Babys überfordert sind, können sie die Regulation innerer Ruhe und Entspannung erlernen.

 

Dafür reicht allein kognitves Wissen nicht aus, sondern Eltern brauchen dafür praktische Hilfe und Erfahrungen.

Hier setzen Unterstützungsangebote der Entwicklungsbegleitung bzw. Elterncoaching an.  Auf diese Weise lassen sich Probleme der Interaktion zwischen Babys/Kindern und ihren Eltern so verändern, dass eine gute Bindung gelingt.

 

Werdende bzw. frischgebackene Eltern können praktisch und durch eigene Erfahrung lernen, ihre innere Anspannung zu erspüren und gegenseitig zu regulieren, damit sich ihre Ruhe anstelle von Stress auf das Baby überträgt.
Sie lernen konkrete Möglichkeiten, beruhigend und bindungsstiftend zu interagieren.

 


Entwicklungsbegleitung für Säuglinge, Kleinkinder und ihre Eltern

Eltern lernen, ihre Erregung und die des Babys gegenseitig beser zu regulieren. Zuerst bedeutet das, ihre eigene Anspannung und Unruhe zu spüren und zu steuern. Darauf aufbauend lernen sie, gezielt sich zu beruhigen, um dem Baby Vertrauen und Sicherheit zu vermitteln. Sie werden unterstützt, die Signale des Babys wahrzunehmen und richtig zu interpretieren.  Das wiederum wirkt auf sie selbst bindungsfördernd zurück.

 

Das können Sie erwarten:

  • praktische Erfahrungen
  • Entwicklung von Körperwahrnehmung über Achtsamkeit und Aufmerksamkeitslenkung
  • umfangreiches Wissen
  • die Signale des Babys verstehen lernen
  • Sicherheit geben können

Wie Lernen gelingt

Das ist der Titel einer mehrteiligen Weiterbildungsreihe für Pädagogen über die neurobiologischen Grundlagen von Lernen und praktische Anwendungen.

Elterncoaching

Wissensvermittlung und praktisches Lernen der Eltern:

mit dem Ziel als liebesfähiger gut regulierter Erwachsener diese Fähigkeiten wieder an Kinder weitergeben.

Das können Sie erwarten:

  • Entwicklung von Körperwahrnehmung über Achtsamkeit und Aufmerksamkeitslenkung
  • gute Selbstregulation von Spannung und Entspannung
  • Wahrnehmung und Ausdruck von Gefühlen
  • Herstellen von Beziehungssicherheit
  • Selbstliebe

Selbstregulation für Kinder

Kinder brauchen Zugang zu allen ihren Körperempfindungen als Grundlage für ihre Gesundheit sowie zur Regulation ihrer inneren Spannung. Sie brauchen Erwachsene, die ihnen vorleben, wie sie sich regulieren und entspannen können, wie sie ihre Gefühle wahrnehmen und angemessen ausdrücken können. Die Fähigkeit zur Selbstberuhigung wird zunächst für das Kind allein, dann aber auch im sozialen Kontakt entwickelt.  Erst wenn Kinder dazu erfolgreich in der Lage sind, besitzen sie das biologische Fundament für die weiteren Entwicklungsschritte des Lebens. Das ist in der heutigen Zeit immer wichtiger für Kinder. Es ist aber auch eine Aufgabe für Pädagogen und Eltern. 

 

Das können Sie erwarten:

  • Entwicklung von Körperwahrnehmung über Achtsamkeit und Aufmerksamkeitslenkung
  • gezielt Spannung regulieren und sich selbst beruhigen lernen
  • praktische alltagstaugliche Methoden, um sich entspannen und erholen zu können